Kleinkinderkurse

Kleinkinderkurse - Geschick und Selbstbewustsein

„Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht“ (Afrikanische Weisheit)

Wir sind davon überzeugt, deshalb stehen für uns in unserer pädagogischen Arbeit  der Entwicklungsstand und die Bedürfnisse der Kinder an erster Stelle. Das im freien Spiel Entdecken, Erobern, Begreifen, Verbinden, Erkennen, Erklettern, Mitmachen, Singen, Tanzen u.s.w. erfolgt nach dem jeweiligen Rhythmus der Kinder nach dem Prinzip: Sehen- Probieren- Nachmachen. Die Kinder dürfen, aber müssen bei den Angeboten nicht Mitmachen. Jedes Kind hat seine eigene Vorgehensweise. Manch ein Kind stürmt erfreut in den Raum und erobert alle Geräte oder Musikinstrumente im Sturm und kann erst dann sich dem ruhigerem Spiel zuwenden. Ein anderes Kind beobachtet erst die Gruppe, bevor es in der eigenen Ecke eine lange Zeit verstreichen lässt. Wenn jedoch die Neugier siegt, wendet auch dieses Kind sich der Eroberung der Umgebung zu und hat aus sicherer Entfernung in der Zwischenzeit viele Erkenntnisse über Interaktionen der Gruppe, Strategien zur Besteigung eines Kletterberges und Bewegungsabläufe von Fingerspielen und Tänzen gewonnen. Beide Vorgehensweisen sind richtig und geben den Kindern eine  große Sicherheit mit der sie agieren. Geben wir dem Kind die Zeit diese Reize und Übungsmöglichkeiten auf ihre Weise zu erfassen, werden die Kinder geschickter und selbstbewusster.

Kleinkinderkurse